Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header.pnglogo.png
Naturheilpraxis Unterbusch
ganzheitliche Medizin - individuelle Therapie
© 2013 Heilpraktiker Ostfildern für Therapeutische Sprachgestaltung - Ralf Unterbusch - im Raum Stuttgart, Esslingen, Ostfildern
Startseitezur PersonRäumlichkeitIndikationsauswahlTinitusMigräneAsthmaDepressionSchlafapnoeBurnout-SyndromBluthochdruckTherapiemethodenTherapeutische Atem- und SprachgestaltungGesprächstherapieCranio Sacral TherapieDorn und Breuss BehandlungGanzheitliche RückenbehandlungHonigmassageKostenstrukturPatientenerfahrungenKontakt
Im Grunde muss fast jeder in unserer sogenannten modernen und zivilisierten Welt lebende Mitmensch zugeben, dass er auch in irgendeiner Weise ausgebrannt ist oder sich zumindest oft so fühlt. Solange eine Empfindung für die seelische und körperliche Überanstrengung besteht, ist ein selbstregulatives Umgehen mit der eigenen Situation noch möglich und der Mensch hat in seinem Lebensraum noch Luft und Veränderungskapazitäten. Wenn dieser kleine Freiraum, in dem man noch atmen kann und ein Hauch von freier Gestaltung besteht, verlorengeht, besteht die echte Gefahr eines psychovegetativen Zusammenbruchs und unbedingter Handlungsbedarf. Sehr häufig besteht in den Wochen oder Monaten vor dem Burnout sogar ein gewisses Hochgefühl der eigenen Leistungsfähigkeit. Dies ist eine Art kontinuierlicher Adrenalinzufuhr, die den Menschen in erhöhte Leistungsbereitschaft versetzt. Dieser Zustand existiert ansonsten in extremer Weise, wenn wir Angst haben und uns auf der Flucht befinden.
Der Weg zum Burnout ist eine Flucht vor sich selbst.
Das heißt für jede therapeutische Handlung, dass wir den besonnenen und empathischen Zugang zu uns selber wieder zu ermöglichen suchen. Auf diesem Übungsweg entsteht eine neue Fähikeit, sich selber in seinem seelisch-körperlichen Sein zu empfinden und gesund zu erhalten. Weil nun für diese psychosomatische Selbstregulation die Atmung die zentrale Rolle spielt, bekommt die Therapeutische Atem- und Sprachgestaltung eine besondere Bedeutung. Sobald Sie versuchen, das eigene Sprechen in Stimme und Artikulation aktiv zu regulieren, spüren Sie sofort, dass dies ohne Ihre Atmung nicht geht. Dieser ganz individuelle Zugang zur eigenen Atmung ist nur im Spracherleben möglich und deshalb für die Therapie so relevant und wirksam. Vor allem durch sehr rhythmisches Arbeiten mit den Elementen der Sprache kommen Sie langsam wieder in Ihre seelische und körperliche Mitte zurück oder bilden diese neu heran. In der Sprache des Menschen drückt sich das Selbstgefühl am umittelbarsten aus. Darum stärkt diese therapeutische Arbeit in gesunder Weise das Selbstbewußtsein.
Da ich in meiner Praxis versuche, alle mir gegebenen Möglichkeiten miteinzubeziehen, spielt die Cranio-Sacrale-Therapie auch eine wichtige Rolle im Wiederaufbau der entschwundenen Kräfte.
Jede Erkrankung, die uns auf unserem Lebensweg begegnet, birgt in sich die Möglichkeit, gestärkt und geklärt wieder aus ihr hervorzugehen. Das trifft in ganz besoderem Maße für die Zivilisationskrankheit des Burnout-Sydroms zu.
Burnout
DSCF2356.JPGDSCF1288.JPG